Die Greisin von Rainer Maria Rilke


Die Greisin


Weiße Freundinnen mitten im Heute
lachen und horchen und planen für morgen;
abseits erwägen gelassene Leute
langsam ihre besonderen Sorgen,

das Warum und das Wann und das Wie,
und man hört sie sagen: Ich glaube –;
aber in ihrer Spitzenhaube
ist sie sicher, als wüßte sie,

daß sie sich irren, diese und alle.
Und das Kinn, im Niederfalle,
lehnt sich an die weiße Koralle,
die den Schal zur Stirne stimmt.

Einmal aber, bei einem Gelache,
holt sie aus springenden Lidern zwei wache
Blicke und zeigt diese harte Sache,
wie man aus einem geheimen Fache
schöne ererbte Steine nimmt.

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kaffeekasse

Diese Aktivierungsideen werden von mir sorgfältig zusammengestellt und sind für Sie kostenlos zugänglich. Und so soll es auch bleiben. Aber aktivierungen.blogspot.com kann durch die Werbeeinnahmen nicht decken, um die Finanzierung der Beiträge in Zukunft zu sichern, gibt es eine Kaffeekasse.

Blog Newsletter

Neue Ideen per Newsletter bekommen
hier anmelden

Neuheiten